Gregor Gysi

Z Wikipedije
Źi na bok: Nawigacija, Pytaś
Gregor Gysi
Gregor Gysi 01.jpg
Zakładne daty
datum naroźenja: 16. januara 1948
rodne město: Barliń
Wobźěłaś
p  d  w
Information icon.svg

Gregor Florian Gysi (* 16. januara 1948 w Barlinje) jo nimski pšawiznik a politikaŕ Lěwice. Wón jo wót lěta 2005 pśedsedaŕ lěwicarskeje frakcije w zwězkowem sejmje.

Literatura[wobźěłaś | žrědłowy tekst wobźěłaś]

  • Handbuch für Rechtsanwälte. o. O., 1990.
  • Gysi, Thomas Falkner a Werner Hübner: Sturm aufs große Haus. Der Untergang der SED. Berlin 1990, ISBN 3910164072.
  • Einspruch! Aufsätze, Reden, Briefe, Gespräche. Berlin 1992.
  • Gysi, Uwe-Jens Heuer a Michael Schumann: Zwei geteilt. Über den Umgang mit der SED-Vergangenheit. Hamburg 1992, ISBN 3879756090.
  • Das war's. Noch lange nicht! Autobiographische Notizen. Düsseldorf 1995, ISBN 3548750621.
  • Freche Sprüche. Berlin 1995.
  • Ingolstädter Manifest. Wir – mitten in Europa. Plädoyer für einen neuen Gesellschaftsvertrag. Berlin 1995.
  • Nicht nur freche Sprüche. Berlin 1998, ISBN 3896023861.
  • Über Gott und die Welt. Berlin 1999, ISBN 3896023152.
  • Neue Gespräche über Gott und die Welt. Berlin 2000, ISBN 3896023519.
  • Neueste Gespräche über Gott und die Welt. Berlin 2001, ISBN 3896023667.
  • Ein Blick zurück, ein Schritt nach vorn. Hamburg 2001, ISBN 3455093388.
  • Was nun? Über Deutschlands Zustand und meinen eigenen. Hamburg 2003, ISBN 3455093698.

Eksterne wótkaze[wobźěłaś | žrědłowy tekst wobźěłaś]

 Commons: Gregor Gysi – Zběrka wobrazow, widejow a audio-datajow