Diskusija:Nimsko-serbska lisćina městnych mjenjow

Z Wikipedije
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Nakrajne wokrejse a mimowokrejsne města[žrědłowy tekst wobźěłaś]

Dobry wjacor. Naraźijom, až změnijomy rěd do slědujucego:

  • dolnoserbske mě
  • górnoserbske mě
  • nimske mě

Póstrowy --Tlustulimu 17:21, 18 septembra 2008 (CEST)

Pó słowniku nimske Landkreis jo Nakrajny wokrejs. Naraźijom, až toś tu formu wužywamy. Chto ma druge naraźenje? Póstrowy --Tlustulimu 20:20, 19 septembra 2008 (CEST)

stare tabele[žrědłowy tekst wobźěłaś]

A[žrědłowy tekst wobźěłaś]

Ortsnamen
Ort Gemeinde/Amt Kreis ds.
niedersorbisch
hs.
obersorbisch
weitere
Sprachen
Anmerkungen

== A == || || || || || ||

Allmosen Altdöbern OSL Wołobuz
Altdöbern OSL Stara Darbnja
Alt Schadow Märkische Heide LDS Stary Škódow
Alt Zauche Amt Lieberose LDS Stara Niwa
Alt Zauche-Wußwerk Amt Lieberose LDS Stara Niwa-Wozwjerch
Altgolßen Amt Golßener Land LDS Stary Gólišyn
Atterwasch Schenkendöbern SPN Wótšowaš
Auras bei Cottbus SPN Huraz

== B == || || || || || ||

Babben Amt kleine Elster EE Babin
Babelsberg Ortsteil der brandenburgischen
Landeshauptstadt Potsdam (BRB)
P Nowa Wjas Nowa Wjes tsch. Nowa Ves hist. auch: Pavelberg, Boberow, Babertsberg und Nowawes
Babow/Spreewald Kolkwitz SPN Bobow/Błota
Bad Liebenwerda EE Rukow
Bagenz Neuhausen/Spree SPN Bageńc
Bahren/Forst Amt Döbern-Land SPN Bóryń
Bahren bei Doberlug-Kirchhain EE Baran
Bahro Amt Neuzelle LOS Barow
Bärenbrück Amt Peitz SPN Barbuk
Bärenklau Schenkendöbern SPN Barklawa
Bärhaus Lauchhammer-Süd OSL Barlinje spušćobne žrědło za serbske mě?
Barzig Großräschener Land OSL Barce
Brandenburg an der Havel Kreisfreie Stadt BB Branibor pśi Habołe Brandenburg při Habołi spušćobne žrědło za mě?
Bathow Calau-Zinnitz OSL Batowk
Bautzen: Große Kreisstadt SN Budyšyn Budyšin ces. Budyšín,
pl. Budziszyn
1450: „Bucen“, 1512: „Boytzen“, 1519: „Pautzen“, 1523: erstmals „Bautzen“, im 19. Jh.: Budissin/Bautzen
Beesdau Heideblick LDS Bezdow
Beeskow LOS Bezkow
Behlow Lieberose im Amt Lieberose LOS Bělow
Belten Běłośin
Berlin Bundeshauptstadt B Barliń
Betten Amt kleine Elster EE Butyń
Biebersdorf Märkische Heide LDS Njacyna
Biehlen Amt Ruhland OSL Bjelno Belno spušćobne žrědło za serbske mě?
Birkenhainchen LDS Brjazynka
Bischdorf Lübbenau OSL Wótšowc
Bloischdorf Amt Döbern-Land SPN Błobošojce
Bloischdorf-Kolonie Amt Döbern-Land SPN Błobošojce-Kolonija
Blossin Heidesee LDS Błožyn
Boblitz Lübbenau OSL Bobolce
Bohrau Forst SPN Bórow
Bohsdorf Gemeinde Felixsee
Amt Döbern-Land
SPN Bóšojce
Bohnsdorf-Vorwerk Gemeinde Felixsee
Amt Döbern-Land
SPN Bóšojce-Wudwor
Bolschwitz Calau OSL Bólašojce
Brahmow Amt Burg SPN Brama
Branitz Cottbus Rogeńc
Bräsinchen SPN Brjazynka
Brenitz Sonnewalde EE Bronice
Bresinchen Guben SPN Brjazynka
Breslack Amt Neuzelle LOS Brjazowy Ług
Briescht Tauche LOS Brěst
Briesen Amt Schenkenländchen LDS Brjaze
Briesen Amt Burg (Spreew.) SPN Brjazyna
Briesensee Neu Zauche
Amt Lieberose
LDS Brjazyna nad jazorom
Brieske-Marga Senftenberg OSL Brězk (Brezk-Marga)
Brieske Dorf Senftenberg OSL Brjazki
Briesnig Forst SPN Rjasnik
Brodtkowitz Gemeinde Kolkwitz SPN Brodkojce
Bronkow Großräschener Land OSL Bronkow
Buchwäldchen Amt Altdöbern OSL Bukowinka
Buchwalde Senftenberg OSL Bukojna
Buckowien-Buchhain Doberlug-Kirchhain EE Bukowina (seit 1937: Buchhain)
Bugk Storkow LOS Buk
Bühlow Spremberg SPN Beła
Burg/Spreewald Amt Burg (Spreew.) SPN Borkowy/Błota
Burg-Kolonie Burg (Spreewald) Prizarske Borkowy
Burg-Dorf Burg (Spreewald) Wobsedne Borkowy
Burg-Kauper Burg (Spreewald) Kuparske Borkowy
Burglehn bei Lübben LDS Bórklin
Butzen Amt Lieberose LDS Bucyn
Byhleguhre
Siedlung
Am See
Kaupen
Kokainz
Grobbe
Am Weinberg
Forsthaus
Amt Lieberose LDS Běła Gora
Sedlišćo
Pśi jazorje
Kupy
Kokańc
Groby
Pśi winice
Golnikarnja
Byhlen Amt Lieberose LDS Bělin
== Pśedłoga:AnkerC ==
Cabel Calau-Werchow OSL Kobłej
Calau OSL Kalawa
Cantdorf Spremberg SPN Konopotna
Casel Drebkau SPN Kózle
Caule LDS Kula
Charlottenburg Berliner Ortsteil B Cask Łiškowk (vereinfacht: Casow) mittelalterliche Siedlungen: Lietzow, Casow und Lietze, 5. April 1705 erstmals als Stadt
Chossewitz Friedland (Niederlausitz) LOS Kósojce
Chransdorf bei Großräschen
Altdöbern
OSL Chřěncojce
Coschen Amt Neuzelle LOS Kóšyna
Cottbus kreisfreie Stadt CB Chóśebuz Choćebuz,
Chošebuz
pol. Chociebuż
tsch. (hist.) Chošebuz
hist. auch: Kottbus dazu Chóšebuz
Chójśkebukti, auf Deutsch: Schöne Häuserchen
Mitte
Alt Schmellwitz
Neu Schmellwitz
Sandow
Spremberger Vorstadt
Ströbitz
Sielow
Saspow
Merzdorf
Dissenchen
Branitz
Madlow
Sachsendorf
Döbbrick
Skadow
Willmersdorf
Kahren
Kiekebusch
Gallinchen
Groß Gaglow
kreisfreie Stadt Cottbus CB Srjejź
Stary Chmjelow
Nowy Chmjelow
Žandow
Grodkojske pśedměsto
Strobice
Žylow
Zaspy
Žylowk
Dešank
Rogeńc
Modłej
Knorawa
Depsk
Škodow
Rogozno
Korjeń
Kibuš
Gołynk
Gogolow
Craupe Calau-Craupe OSL Kšupow
Crinitz bei Finsterwalde
Amt Massen-Niederlausitz
EE Krynica
Cunersdorf von Großräschen OSL Chójany
== Pśedłoga:AnkerD ==
Dabern Sonnewalde EE Dobryń
Dahlem Berliner Ortsteil B Dolań
Dahlitz Gemeinde Kolkwitz SPN Dalic
Deulowitz Guben SPN Dulojce
Diehlo Eisenhüttenstadt LOS Źělow
Dissen bei Cottbus
Amt Burg (Spreew.)
SPN Dešno
Weißbuchenhain
Vorort
Am Ende
Im Dorf
Herrenhof
Dissen SPN Grabow
Pśedejs
Kónc (Na kónc)
We jsy (W wjas)
Kněski dwor
Dissenchen Cottbus Dešank
Dobberbus Amt Lieberose LDS Dobrobuz seit 1937: Doberburg
Domsdorf] Drebkau SPN Domašojce
Doberburg Stadt Lieberose LDS Dobrobuz bis 1937: Dobberbus
Döbbrick Cottbus Depsk
Doberlug Dobrjoług dial. auch Dobry Ług
Doberlug-Kirchhain Stadt der Niederlausitz EE Dobrjoług-Góstkow
Döbern Amt Döbern-Land SPN Derbno
Dobristroh
(Freienhufen)
Großräschen OSL Dobry Wotšow seit 1937: Freienhufen; „Wulrow“ - ist eine in den 1950-er Jahren aufgetauchte sorbische Bezeichnung, die möglicherweise durch sowjetischen Einfluss entstanden ist.
Dollenchen Sallgast EE Dolanje
Dollgen Märkische Heide LDS Dołgi
Dolsthaida Lauchhammer-Süd OSL Dołnja Hejduš
Drachhausen Amt Peitz SPN Hochoza
Drebkau Stadt der Niederlausitz SPN Drjowk
Drehna Gemeinde Uhyst (Spree) NOL Drjenow Tranje
Drehna bei Hoyerswerda (Sachsen) BZ Serbski Drjenow, oder: Łužiski Drjenow (1936 als: Grünhein)
Drehna bei Boxberg NOL Drjenow
Drehna
(Fürstlich Drehna)
Fürstlich Drehna bei Luckau LDS Serbski Drjenow, oder: Łužyski Drjenow
Drehnow Amt Peitz SPN Drjenow
Dresden Landeshauptstadt des
Freistaat Sachsen (SN)
DD Drježdźany
Drewitz Jänschwalde SPN Drjejce
Drewitz Potsdam P Drjewica um 1228 die Eintragung villam quandam, „Drewicz“ nomine, super aquam nute sitam
Drieschnitz Neuhausen/Spree SPN Drežnica
Drochow Amt Schipkau OSL Drochow
Drössigk Amt Elsterland EE Drazg seit 1937: Drössig
Dubrau Gemeinde Wiesengrund SPN Dubrawa
Dürrenhofe Märkische Heide LDS Dwory
== Pśedłoga:AnkerE ==
Eisenhüttenstadt LOS Železowa Heta 'ehmals: Fürstenberg: Pribrjoh
Elsterwerda EE Wikow
Eichow Kolkwitz-Eichow SPN Dubje
Eichwege Döbern Wohnteil Eichwege SPN Dubrawka
Eisdorf Kittlitz-Eisdorf OSL Stanšojce
Erfurt Landeshauptstadt TH vendi: Jarobrod (Durin)
Erpitz Calau-Erlenau OSL Wólšyna auch: Erlenau
Eulo Forst (Lausitz) SPN Wilow
== Pśedłoga:AnkerF==
Fehrow Schmogrow-Fehrow, Amt Burg (Spreew.) SPN Prjawoz
Finsterwalde Stadt der Niederlausitz EE Grabin
Fleißdorf Landkreis Calau OSL Dlugi
Felixsee Amt Döbern-Land SPN Feliksowy jazor
Forst Stadt der Niederlausitz SPN Baršc
Frauendorf Neuhausen/Spree SPN Dubrawka
Freiwalde Bersteland, Amt Unterspreewald LDS Briwald
Friedrichshain Felixsee, Amt Döbern-Land SPN Frycowy Gaj
Friedrichshain Berliner Bezirk B Frycowy Gaj
Friedrichshof Heidesee LDS Frycowy Dwor
Fürstenberg Eisenhüttenstadt LOS Pribrjoh
== Pśedłoga:AnkerG==
Gablenz/NL Neuhausen/Spree SPN Jablon
Gablenz/OL Verwaltungsgemeinschaft Bad Muskau NOL Jablonc
Gahlen Golyn
Gahry Wiesengrund, Amt Döbern-Land SPN Gari
Gallinchen Cottbus Golynk
Garrenchen Luckau-Görlsdorf LDS Góranki
Gehren Heideblick LDS Jarin
Geisendorf] Neupetershain im Amt Altdöbern OSL Gižkojce
Glietz Märkische Heide LDS Zglic
Glinzig Kolkwitz SPN Glinsk
Göhlen Amt Neuzelle LOS Gólin
Göhrick SPN Górki
Gollmitz Calau OSL Cholmc
Göllnitz Sallgast im Amt kleine Elster EE Jelence
Golschow Drebkau SPN Gólašow
Golßen Amt Golßener Land LDS Gólišyn
Golzig Amt Golßener Land LDS Gólsk
Görlitz (Sachsen) kreisfreie Stadt SN Zgórjelc Zhorjelc 'pl.: Zgorzelec
ces.: Zhorelec
Göritz Vetschau/Spreewald OSL Chórice
Görzig Rietz-Neuendorf LOS Górsk
Gosda bei Forst SPN Gózna wurde abgebaggert
Gosda Haidemühl bei Spremberg SPN Gózdz wurde aufgelöst
Gosda Luckaitztal im Amt Altdöbern OSL Gozd
Gosda Wiesengrund im Amt Döbern-Land SPN Gozna
Goyatz Schwielochsee im Amt Lieberose LDS Gójac
Grabig Grabik
Grabko Schenkendöbern SPN Grabk
Grano Schenkendöbern SPN Granow
Graustein Spremberg SPN Syjk
Greifenhain Drebkau SPN Malin
Gribowna Gribownja
Grießen Jänschwalde im Amt Peitz SPN Grešna
Gröbitz Massen-Niederlausitz im Amt kleine Elster EE Grobice
Gröditsch Märkische Heide LDS Grozišco
Groß Bademeusel Forst SPN Wjelike Bóžemysle
Groß Beuchow Lübbenau/Spreewald OSL Buchow
Groß Breesen Guben SPN Brjazyna
Groß Döbbern Neuhausen/Spree SPN Wjelike Dobrynje
Groß Drewitz Schenkendöbern SPN Wjelike Drjejce
Groß Gaglow Cottbus Gogolow
Groß Gastrose Schenkendöbern SPN Gósceraz
Groß Jauer Jawora
Groß Jehser Calau LOS Jazory
Groß Klessow Lübbenau/Spreewald OSL Klešow
Groß Kölzig Neiße-Malxetal
Amt Döbern-Land/
SPN Wjeliki Kolsk
Großkoschen Senftenberg OSL Košyna
Groß Leine Märkische Heide LDS Wjelike Linje
Groß Leuthen Märkische Heide LDS Lutol
Groß Liebitz Schwielochsee (Gemeinde)
Amt Lieberose
LDS Wjelike Libice
Groß Lieskow bei Cottbus SPN Liškow wurde abgebaggert
Groß Lubolz Lübben (Spreewald) LDS Wjelike Lubolce
Groß Luja] Spremberg SPN Lojow
Groß Lübbenau Lübbenau/Spreewald OSL Lubn
Groß Mehßow Calau LOS Zmešow
Groß Oßnig Neuhausen/Spree SPN Wjeliki Wósenk
Groß Radden Lübbenau/Spreewald LOS Radyn
Großräschen OSL Ran
Groß Schacksdorf Groß Schacksdorf-Simmersdorf
Amt Döbern-Land
SPN Tšešojce
Groß Wasserburg Krausnick
Amt Unterspreewald
LDS Wódowy Grod
Grötsch Heinersbrück
Amt Peitz
SPN Grozišco
Grunewald Berliner OrtsteilBezirk B Zeleny Golna
Grunewald Guben-Groß Breesen SPN Zeleny Gózd
Guben Stadt der Niederlausitz SPN Gubin pl. Gubin Grenzstadt zu Polen
Guhlen Schwielochsee im Amt Lieberose LDS Gólin
Guhrow Amt Burg (Spreew.) SPN Góry
Gulben Kolkwitz Golbin
== Pśedłoga:AnkerH==
Haasow Neuhausen/Spree SPN Hažow
Haidemühl bei Spremberg SPN Gózdz wurde aufgelöst
Hänchen Kolkwitz SPN Hajnk
Harnischdorf bei Spremberg SPN Harnišojce
Hartmannsdorf Lübben-Hartmannsdorf LDS Hartmanojce
Heinersbrück Amt Peitz SPN Móst
Hohenbrück Märkische Heide LDS Wusoki Móst
Hörlitz Amt Schipkau OSL Wórlica
Horlitza bei Groß Düben SPN Hórlica
Horno SPN Rogow wurde abgebaggert
Hornow Hornow-Wadelsdorf, Amt Döbern-Land SPN Lešce
Hosena Senftenberg OSL Hóznja
Hoyerswerda kreisfreie Stadt SN Wórjejce Wojerecy 'historisch: Stadt Böhmens und Schlesiens
== Pśedłoga:AnkerI==
== Pśedłoga:AnkerJ==
Jamlitz Amt Lieberose LDS Jemjelica
Jämlitz Jämlitz-Klein Düben
Amt Döbern-Land
SPN Jemjelica
Jänschwalde Amt Peitz SPN Janšojce
Jänschwalde-Dorf Jänschwalde Janšojce wjas
Jänschwalde-Ost Jänschwalde anšojce podzajtšny
Jerischke Neiße-Malxetal
Amt Döbern-Land
SPN Jarješk
Jehserig Drebkau SPN Jazorki
Jeschen bei Calau OSL) Jažyn
Jessen bei Spremberg SPN Jaseń wurde abgebaggert
Jessern Schwielochsee LDS Jasern
Jessnitz Jasenca
Jeßnitz Verwaltungsgem. Neschwitz BZ Jasenca
Jethe Forst SPN Jaty
Jetsch Kasel-Golzig
Amt Golßener Land
LDS Jetš
Jocksdorf Neiße-Malxetal
Amt Döbern-Land
SPN Kósmejce
Jüterbog TF Jutrobók um 1007: Jutriboc
== Pśedłoga:AnkerK==
Kablow Zernsdorf LDS Koblow
Kackrow Kolkwitz SPN Kokrjow
Kaden Luckau LDS Kudmjen
Kahnsdorf Lobstädt bei Borna L Wóškalawa
Kahren Cottbus Kórjen
Kahsel Neuhausen/Spree SPN Kózle
Kalkwitz Calau-Saßleben OSL Kalkojce
Kaltenborn Guben SPN Struzonk
Kaminchen (Caminchen) Neu Zauche
Amt Lieberose
LDS Kamjenki
Karche Luckau LDS Karchow 1452 als „Karchaw“, 1572 erfolgte die Erwähnung als „Karcho“
Karras Friedland NL LOS Karas
Kasel (Kahsel) Neuhausen/Spree SPN Kózlow (Kózle)
Kathlow Neuhausen/Spree SPN Kótlow
Kausche Drebkau SPN Chusej wurde abgebaggert
Kehrigk Storkow (Lausitz) LOS Kerki
Kemlitz Dahme/Mark
Amt Dahme/Mark
TF Kamjenica
Kerkwitz Schenkendöbern SPN Kerkojce
Keune Forst Chójna
Kiekebusch Cottbus Kibuš
Kieselwitz Schlaubetal
Amt Schlaubetal
LOS Kislica
Kittlitz Kittlitz-Lübbenau OSL Dlopje
Kleeden Lübbenau/Spreewald OSL Klodna
Klein Bademeusel] Forst SPN Male Bóžemysle
Klein Beuchow Beuchow-Lübben Buchojc
Klein Döbbern Neuhausen/Spree SPN Male Dobrynje Talsperre Spremberg
Klein Düben Jämlitz-Klein Düben
Amt Döbern-Land
SPN Zewink
Klein Gaglow Kolkwitz SPN Gogolowk
Klein Gastrose Schenkendöbern SPN Maly Gósceraz
Klein Jamno Forst SPN Male Jamne
Klein Jauer Jaworka
Klein Klessow Lübben-Klessow OSL Klešojc
Klein Kölzig Neiße-Malxetal
Amt Döbern-Land
SPN Maly Kolsk
Kleinkoschen Senftenberg OSL Košynka
Klein-Leine Märkische Heide LDS Male Linje
Kleinleipisch Lauchhammer-Nord OSL Ljub
Klein Leuthen Märkische Heide LDS Lutolk
Klein Liebitz Schwielochsee
Amt Lieberose
LDS Male Libice
Klein Lieskow SPN Liškowk abgebaggert
Klein Loitz Felixsee
Amt Döbern-Land
SPN Lojojc
Klein Lubolz Lubolz-Lübben LDS Male Lubolce
Kleinmachnow bei Potsdam PM Maly Muchnjow 12. Jahrhundert: Machnov
Klein Mehßow Calau OSL Zmešowk
Klein Oßnig Drebkau-Schorbus SPN Wósenck
Klein Radden Lübbenau-Kleinradden OSL Radync
Klettwitz Schipkau OSL Klesišca
Klinge Wiesengrund
Amt Döbern-Land
SPN Klinka
Kochsdorf Spremberg SPN Kochanojce
Kolkwitz SPN Golkojce
Komptendorf Neuhausen/Spree SPN Górjenow
Königs Wusterhausen LDS Parsk bis 1718: Wendisch Wusterhausen
Köpenick Berliner Ortsteil B Kopjenik um 1209, slawisch: „Copenic“
Koppatz Neuhausen/Spree SPN Kopac
Koschendorf Drebkau SPN Kóšnojce
Koschenberg Großkoschen-Senftenberg OSL Košyna Hora
Kostebrau Lauchhammer OSL Kóscerjow bis 1930: „Costebrau-Friedrichsthal“
Koßwig Vetschau/Spreewald OSL Kósojce bis 1937: „Kosswigk“
Köthen (Neu-Köthen) Märkisch Buchholz LDS Kósina (Nowa Kósina)
Koyne Lauchhammer OSL Koynej
Krausnick Krausnick-Groß Wasserburg, Amt Unterspreewald LDS Kšušwica
Krayne Schenkendöbern SPN Krajna
Kreuzberg Berliner Ortsteil B Krawnik
Krieschow Kolkwitz SPN Ksišow
Krimnitz Krimnitz-Lübbenau OSL Ksimnice
Kromlau Kromola
Krossen Drahnsdorf
Golßener Land
LDS) Krosno
Krugau Märkische Heide LDS Dubrawa
Kummerow Schwedt/Oder UM Komorow
Kummerow Friedland (Niederlausitz) LOS Komorow
Kümmritz Luckau LDS Komorica
Kunersdorf Bliesdorf MOL
Kunersdorf Kolkwitz SPN Kósobuz
Kuschkow Märkische Heide LDS Kuškow
== Pśedłoga:AnkerL==
Laasdorf Chóšc
Laasow Vetschau OSL Laz
Lakoma SPN Lakoma abgebaggert
Lamitsch Lomnica
Lauchhammer Stadt der Ober- und Niederlausitz OSL Luchow Železarnje
Lamsfeld Schwielochsee
Amt Lieberose
LDS Njagluz
Laubst Drebkau SPN Lubošc
Laubsdorf Neuhausen/Spree SPN Libanojce
Lauta bei Ruhland KM Luty einziger Ort der Niederlausitz im heutigem Sachsen
Lawitz Amt Neuzelle LOS Lawojce
Leeskow Amt Lieberose LDS Lazk
Leeskow Leeskow-Lindchen OSL Lazk
Lehde Lübbenau OSL Ledy
Leibchel Märkische Heide LDS Lubochol
Leibsch Unterspreewald LDS Unterspreewald, Amt Unterspreewald,) - Lubuš
Leipe Lübbenau OSL Lipje
Leißnitz Friedland (Niederlausitz) LOS Lesnica
Leuthen Drebkau SPN Lutol
Libanojce Schenkendöbern SPN Lužyca
Lichtenau Kittlitz-Lübbenau OSL Lichtnow
Lieberose Amt Lieberose LOS Luboraz
Liebesitz Lubošojce
Lieskau Spremberg SPN Lesk
Lieske Neu-Seeland
Amt Altdöbern
OSL Leskej
Lietzow Berliner Ortsteil B Liškowk Alt Lietzow - Stareje Liškow, Dorfkirchen in Berlin
Limberg Kolkwitz SPN Limbark
Lindchen Neu-Seeland
Amt Altdöbern
OSL Lindow
Löschen Drebkau SPN Leziny
Lübben Stadt der Niederlausitz LDS Lubin
Lübbenau Stadt der Niederlausitz OSL Lubnjow
Lübbinchen Schenkendöbern SPN Lubink
Lubochow Neu-Seeland
Amt Altdöbern
OSL Lubochow
Luckaitz Luckaitztal
Amt Altdöbern
OSL Lukajca
Luckaitztal Amt Altdöbern OSL Lukajca Dolk
Luckau Stadt der Niederlausitz LDS Lukow
Luckenwalde TF Lukojce
Lug Bronkow
Amt Altdöbern
OSL Lug
Lugau Doberlug-Kirchhain EE Lug
== Pśedłoga:AnkerM==
Madlow Cottbus Módlej
Magdeburg Landeshauptstadt Sachsen-Anhalt SA Dzewin
Maiberg Cottbus Majberg
Mallenchen Groß Jehser-Calau OSL Malinki
Märkische Heide LDS Wusoka
Massen Amt kleine Elster EE Mašow
Mattendorf Wiesengrund
Amt Döbern-Land
SPN Matyjojce
Maust Teichland
Amt Peitz
Hus
Meißen Stadt MEI pól. Misnia
lac. Misena
Merseburg SK SA Mjezybor
Merzdorf bei Cottbus CB Žylowk
Meuro Amt Schipkau OSL Murjow
Milkersdorf Kolkwitz SPN Górnej
Missen Vetschau OSL Pšyne
Mlode Mlode-Calau OSL Mloze
Mochow Schwielochsee
Amt Lieberose
LDS) Mochow
Moabit Berliner Ortsteil [[Berlin|B] Moabor
Muckrow Spremberg SPN Mokrow
Mulde Nebenfluss der Elbe SA
SN
Modla
Mulknitz Forst SPN Malksa
Müllrose bei Frankfurt (Oder) LOS Miloraz
Müschen Burg (Spreew.)
Amt Burg
SPN Myšyn
== Pśedłoga:AnkerN==
Naundorf bei Vetschau Vetschau/Spreewald OSL Njabožkojce
Naundorf Schwarzheide OSL Njabožkojce
Naundorf Forst SPN Glinsk
Nauendorf Lauchhammer-Ost OSL Wjesko
Nebendorf Altdöbern OSL Njabodojce Altdöberner See, wurde abgebaggert
Neu-Döbern Luckaitztal
Amt Altdöbern
OSL Nowa Darbnja
Neukölln Berliner Bezirk B Rece bis 1912: Rixdorf
Neu Lübbenau Unterspreewald
Amt Unterspreewald
LDS Nowy Lubnjow
Neu-Schadow Märkische Heide LDS Nowy Škódow
Neu-Seeland Amt Altdöbern OSL Nowe Jazorat Nowa Jezorat
Neu Zauche Amt Lieberose LDS Nowa Niwa
Neuendorf Cottbus Nowa Wjas
Neuendorf am See Unterspreewald
Amt Unterspreewald
LDS Nowa Wjas psi jazoru
Neuendorf Teichland
Amt Peitz
SPN Nowa Wjas
Neuhausen SPN Kopance
Neupetershain Amt Altdöbern OSL Nowe Wiki
Neupetershain-Nord Neupetershain
Amt Altdöbern
OSL Kelpince
Nowawes Babelsberg
Stadtteil der Landeshauptstadt
P Nowa Wjes
== Pśedłoga:AnkerO==
Ogrosen Vetschau OSL Hogrozna
Ottendorf Peitz SPN Otašojce
Oberteschnitz Spremberg SPN Górna Tešnica
== Pśedłoga:AnkerP==
Pankow Berliner Stadtbezirk Pankow
Papitz Kolkwitz SPN Popojce
Papproth bei Drebkau SPN Paprotna
Pechhütte Finsterwalde EE Smólnica
Peitz bei Cottbus SPN Picnjo
Plauen kreisfreie Stadt SA P%C5%82awno Plawno ces.: Plavno
Plieskendorf Calau-Werchow OSL Wjelchna
Pinnow Schenkendöbern SPN Pynow
Pößnitz Fluss, ist ein Nebenlauf der schwarzen Elster OSL Božnjec (Božnjecici)
Potsdam brandenburgische Landeshauptstadt BB Podstupim
Preilack Turnow-Preilack, Amt Peitz SPN Psiluk
Preschen Neiße-Malxetal
Amt Döbern-Land
SPN Rjašcany
Pretschen Märkische Heide LDS Mrocna
Pritzen OSL Pricyn
Proschim bei Welzow SPN Prožym
Pulsberg Spremberg SPN Lutobor
Pusack Neiße-Malxetal
Amt Döbern-Land
SPN Pusak
Putgola (Kolkwitz) Kolkwitz SPN Pódgola
== Pśedłoga:AnkerQ==
== Pśedłoga:AnkerR==
Raakow bei Drebkau Drebkau SPN Rakow
Raddusch Vetschau/Spreewald OSL Raduš
Raden Forst SPN Radom
Radensdorf bei Calau Calau-Craupe OSL Radowank
Radensdorf (Lübben) Lübben (Spreewald) SPN Radom 'im Cottbuser Sprachgebrauch: Radowašojce)
Radeweise Spremberg SPN Radojz wurde abgebaggert
Radewiese Heinersbrück
Amt Peitz
SPN Radowiza
Ragow (Lübbenau) Lübbenau/Spreewald OSL Rogow
Ranzow Altdöbern OSL Ranšow
Reddern Altdöbern OSL Redor
Rehnsdorf bei Drebkau SPN Radušc
Reichenbach bei Niesky NOL Rychbach
Reicherskreuz Schenkendöbern SPN Rychartojce
Repten Vetschau/Spreewald OSL Herpna
Ressen bei Calau Neu-Seeland
Amt Altdöbern,
OSL Rašyn
Ressen bei Lübben Schwielochsee LDS Rjasne
Rettchensdorf Luckaitztal
Amt Altdöbern
OSL Radochlice
Reuden Calau OSL Rudna
Reuthen bei Weißwasser SPN Rusi
Rietzneuendorf LDS Nowa Wjas psi rece
Roggosen Neuhausen/Spree SPN Rogozno
Roitz Spremberg SPN Rajc wurde abgebaggert
Ruben bei Altdöbern OSL Rubyn
Ruhland Oberlausitz OSL Rólany
== Pśedłoga:AnkerS==
Saalhausen Großräschen OSL Zaluž
Sabrodt Gemeinde Tauche LOS Zabrod
Sabrodt bei Hoyerswerda
Elsterheide
Landkreis Bautzen (Sachsen Zabrod
Saccassne Forst SPN Zakaznja (Zakrjow) vereinfacht: Sacro oder Sacrow
Sachsendorf Cottbus Knorawa
Sacrow Sacrow-Waldow (Spreewaldheide)
Amt Lieberose
LDS Zakrjow
Sacrow Potsdam-Nord Zakrjow Schloss Sacrow
Sallgast Amt kleine Elster EE Zalgózdz Zužarkje
Sandow Cottbus Žandow
Säritz Calau-Kemmen OSL Zarec
Saspow Cottbus Zaspy
Saßleben Calau OSL Zaslomjen
Schadewitz Calau-Kemmen OSL Škódow
Schenkendöbern SPN Derbno
Schipkau bei Senftenberg OSL Šejkow bis 1937: Zschipkau
Schlagsdorf Guben SPN Slawkojce
Schlepzig Amt Unterspreewald LDS Slopišca
Schlichow Cottbus Šlichow
Schmargendorf Berliner Ortsteil B Smogorjow um 1354: Margrevendorf
Schmellwitz Cottbus Chmjelow
Schmogrow Schmogrow-Fehrow
Amt Burg (Spreew.)
SPN Smogorjow
Schöllnitz Luckaitztal
Amt Altdöbern
OSL Želnica
Schönfeld] Kittlitz-Lübbenau OSL Tlukom
Schönfließ Mühlenbecker Land OHV Wjas
Schönheide Spremberg SPN Prašyjca
Schönhöhe Tauer
Amt Peitz
SPN Šejnejda
Schönwalde Amt Unterspreewald LDS Bely Gózd
Schöneweide Berliner Ortsteil B Bela Sprjewja
Schorbus Drebkau SPN Skjarbošc
Schrackau Calau-Craupe OSL Žrakow
Schwarzheide Stadt der Ober- und
Niederlausitz
OSL Carne Gózdz Corny Gózd Zschornegosta
Schwarze Pumpe Spremberg SPN Carna Plumpa
Schwedt (Oder) UM Swjecje
Seese Raddusch OSL Bzež wurde abgebaggert, hier Slawenburg Raddusch
Sellessen bei Spremberg SPN Zelezna Liste abgebaggerter Ortschaften wurde abgebaggert
Sembten Schenkendöbern SPN Semtyn
Schuhlen Märkische Heide LDS Skulin bis 1937: Skuhlen
Senftenberg Stadt der Ober- und
Niederlausitz
OSL Zły Komorow die Stadt am See
Sergen Neuhausen/Spree SPN Žargon
Settinchen Calau-Gollmitz OSL Žytym
Sielow Cottbus Žylow
Siewisch Drebkau SPN Ziwize
Simmersdorf Groß Schaksdorf
Amt Döbern-Land
SPN Žymjerojce
Skadow Cottbus Škódow
Slamen Spremberg SPN Słomjen
Sonnewalde Finsterwalde EE Grozišco
Sorno Finsterwalde EE Žarnow
Spandau Berliner Bezirk B Špondow bis 1878: Spandow
Spreewaldheide Amt Lieberose LDS Blotan
Spremberg Stadt der Niederlausitz SPN Grodk
Staakow Rietzneuendorf-Staakow LDS Stoki
Stahnsdorf PM Starašek
Steinitz Drebkau SPN Šcenc
Steglitz Berliner Bezirk B Štyglc
Steinkirchen Lübben (Spreewald) LDS Kamjena
Steinstücken Berliner Ortsteil B Kamjencici
Storkow LOS Starkjow
Stradow SPN Tšadow Feststellung von Braunkohlevorkommen, 1983 verließen die letzten Bewohner den Ort
Straupitz Amt Lieberrose LDS Tšupc
Straußdorf Spremberg SPN) Tšuckojce wurde abgebaggert
Stresow Berlin-Spandau B Strjažow
Striesow Dissen-Striesow
Amt Burg (Spreew.)
SPN Strjažow
Ströbitz Kolkwitz SPN Strobice
Suschow Vetschau-Suschow OSL Zušow
== Pśedłoga:AnkerT==
Taubendorf Schenkendöbern SPN Dubojce
Tauer Amt Peitz SPN Turjej
Teichland Amt Peitz SPN Gatojce
Teltow TF Deljow (auch: Delnjow)
Terpe Spremberg SPN Terpje
Tettau Amt Ortrand OSL Tejow
Tornitz Vetschau OSL Tarnojsk
Tranitz bei Spremberg SPN Tšawnica wurde abgebaggert
Trattendorf Spremberg SPN Dubrawa
Trebendorf Wiesengrund SPN Trjebejce
Trebendorf VG Schleife NOL Trjebin
Treppendorf Lübben LDS Ranchow
Treptow Berliner Ortsteil B Trebjow
Tschernitz Amt Döbern-Land SPN Cersk
Turnow Turnow-Preilack
Amt Peitz
SPN Turnow
Türkendorf Spremberg SPN Zakrjow
== Pśedłoga:AnkerU==
== Pśedłoga:AnkerV==
== Pśedłoga:AnkerW==
Wadelsdorf Hornow-Wadelsdorf
Amt Döbern-Land
SPN Zakrjejc
Waldow Sacrow-Waldow
Amt Lieberose
LDS Waldow
Wedding Berliner Ortsteil B Wedjórk
Weißag bei Calau Luckaitztal
Amt Altdöbern
OSL Wusoka (Husoka) bis 1937 Weissagk
Weißagk Vetschau/Spreewald OSL Wusoka seit 1937 Märkischheide
Weißagk (bei Forst) SPN Wusoka (Husoka) wurde abgebaggert
Weißwasser Oberlausitz NOL Bela Wóda Bela Woda hist. Stadt Niederschlesiens
Welzow SPN Wjelcej
Werben Amt Burg (Spreew) SPN Wjerbno
Werchow Calau OSL Wjerchownja
Weskow Spremberg SPN Wjaska
Wintdorf (Leuthen) Stadt Drebkau SPN Wintorp
Wiese Märkische Heide LDS Luka
Wiesenau Amt Brieskow-Finkenheerd LOS Luka
Wiesendorf Kolkwitz SPN Nasence
Wilmersdorf Berliner Ortsteil B Chmjelnjow 1293: als „Wilmerstorff“ erstmals urkundlich erwähnt
Willmersdorf Cottbus Rogozno
Wittmannsdorf Märkische Heide LDS Witanojce
Wolfshain Tschernitz bei Weißwasser
Amt Döbern-Land
SPN Sisej
Wolkenberg Spremberg SPN Klešnik wurde abgebaggert
Wormlage Großräschener Land OSL Wormlag
Woschkow Großräschener Land OSL Wóškow
Wußwerk Alt Zauche-Wußwerk
Amt Lieberose
LDS Wózwjerch
Wüstenhain Vetschau OSL Huštan
== Pśedłoga:AnkerX==
== Pśedłoga:AnkerY==
== Pśedłoga:AnkerZ==
Zahsow bei Cottbus SPN Cazow
Zaue bei Lübben LDS Cowje
Zehlendorf Berliner Ortsteil B Zelenjow um 1242: Cedelendorp
Zelz Neiße-Malxetal SPN Selc
Zerkwitz Lübbenau OSL Cerkwica
Zinnitz Zinnitz-Bathow
Stadt Calau
OSL Synjence 'hist. auch: Cinnicz
Zittau Landkreis Löbau-Zittau Oberlausitz ZI Žitawa ces.: Žitava
pól.: Zytawa'
Zwietow pła Calau OSL Swetow